• Ein Sternenstaub für meine Liebe

    Ein Sternenstaub für meine Liebe

Diamanten

Der Diamant ist der härteste Stein auf der Erde. Nur mit einem Diamanten kann man einen anderen Diamanten schleifen. Er ist zudem der beste Wärmeleiter.

Der Diamant ist ein Rohmaterial. Alles, was schneidet, zerteilt und sogar abschleift, enthält auch Diamanten. In der Wissenschaft werden im Forschungsbereich Diamantlaser und Diamantschmiedewerkzeuge eingesetzt.

Der Diamant kann zu zahlreichen Schmuckstücken verarbeitet werden.

Die Diamanten treten in der Natur in Form eines Oktaeders auf.

Die Regionen der Welt, in denen Diamantenminen betrieben werden, sind: Afrika, Australien, Russland und Kanada. Die wichtigsten Städte, in denen Diamanten geschliffen und bearbeitet werden, sind: Antwerpen, New York, Tel-Aviv, Mumbay und China.

Die Nachfrage ist dermaßen hoch geworden, dass heute sogar künstlich erzeugte Diamanten benutzt werden. 1955 hat die Firma General Electric den ersten synthetischen Diamanten erfunden.

Karl VII war im Jahr 1430 einer der ersten, der seiner Braut Agnès von Sorel, in die er wie verrückt verliebt war, einen Verlobungsring mit Diamanten schenkte. Seit dem 20. Jahrhundert hat De Beers ein wirkliches starkes Marketingkonzept, das aus dem Diamanten mittlerweile ein Symbol für die Liebe gemacht hat. Diamanten bestehen zu 99,95% aus Kohlenstoff, manchmal sogar bis zu 99,98%. Das bedeutet, dass der Diamant der einzige Schmuckstein ist, der aus nur einem einzigen Element besteht, nämlich aus Kohlenstoff. Kohlenstoff ist außerdem die Basis allen Lebens auf der Erde.

Wir haben eine reiche Auswahl an unvergesslichen Diamanten verschiedenster Formen. Gönnen Sie sich einen Diamanten! Schweizer Diamant wartet auf Sie! Führender Schweizer Diamant ist einmalig!